Finde eine Morgenroutine, die nicht nur deinen Tag, sondern dein ganzes Leben glücklicher, entspannter und reicher macht!

  • Spürst du schon beim Aufwachen innere Unruhe und fühlst dich getrieben?

  • Eigentlich würdest du morgens gerne Yoga üben oder meditieren, aber irgendwas kommt immer dazwischen?

  • Dann denkst du: Morgen fange ich wirklich an… 

  • In der morgendlichen Hektik findest du einfach keine Zeit - oder hast ein schlechtes Gewissen, sie dir zu nehmen? 

  • Zu deiner aktuellen Morgenroutine gehört es, im Bett deine Arbeitsmails zu checken? 

  • Oder drückst du den Snooze-Button bis es wirklich nicht mehr geht?

  • Fühlst du dich schlapp und unmotiviert und kommst nicht in die Gänge?

  • Weißt nicht so recht, wie eine Morgenpraxis zuhause eigentlich aussehen soll? 

  • Oder glaubst du, unter einer Stunde Workout brauchst du gar nicht erst anzufangen?

  • Nach dem Yoga-Retreat klappte es mit der eigenen Praxis, aber nach ein paar Tagen war alles beim Alten?


Ich kenne das zu gut. Sogar als ich schon selbst Yoga unterrichtet habe, fiel es mir schwer, eine regelmäßige eigene Praxis aufrecht zu erhalten. Im Studio üben, kein Problem, aber zuhause? Alleine? Entweder kam das Leben dazwischen, die Zeit fehlte oder mein Kopf war schon so beschäftigt, dass an Meditieren und Co. nicht zu denken war. Trotzdem:

Nur zehn Minuten Praxis täglich machen einen entscheidenden Unterschied, um zufriedener und bewusster durchs Leben zu gehen.



Stell dir vor...

  • Du fühlst dich im Lauf des Tages leichter, konzentrierter und fokussierter

  • Du freust dich schon beim Einschlafen auf deine morgendliche Me-Time

  • Du triffst bewusst die richtigen Entscheidungen und traust dich auf dein Bauchgefühl zu hören?

  • Du nimmst die Höhen und Tiefen des Alltags mit mehr Gelassenheit

  • Du bist bereits wach und klar im Kopf, wenn du in aller Ruhe deinen Kaffee trinkst

  • Deine To-dos beschäftigen dich erst, wenn du an deinem Arbeitsplatz ankommst

  • Du hast gleich morgens etwas für Fitness und Wohlbefinden getan

  • Du hast ein Gefühl dafür, was dein Körper und deine Seele brauchen - egal ob es um die Wahl deines Mittagessens oder die Gestaltung des Abendprogramms geht 

  • Wie es wäre, dich selbst besser kennenzulernen und herauszufinden, was wirklich dein Verhalten motiviert?

"Nach dem Kurs wirst du in der Lage sein, selbstständig deiner persönlichen Morgenroutine nachzugehen, die dich langfristig gelassener und glücklicher macht."

Es ist eine gute Idee, mit einer guten Routine statt Handy, Stress und Co. in den Tag zu starten. Aber wieso scheitern wir so oft daran?


Was tun, wenn man schon alles ausprobiert hat und keine App der Welt was ändert? Wieso ist der innere Schweinehund so stark? Und warum fällt die Zeit für die eigene Praxis immer als erstes hinten runter? 

Ich selbst habe über 10 Jahre gebraucht, um meine Morgenroutine zu finden. 

In meiner Vorstellung war ich die schöne Ashtanga-Frau, die erst am heißen Zitronenwasser nippt und dann im Morgengrauen grazil ihre zweistündige Yogapraxis auf die Matte legt. Wen wundert es, dass ich dieses Ideal spätestens an Tag 3 nicht mehr erfüllen konnte. 

Nach vielen Jahren Üben und Rumprobieren mit ganz verschiedenen spirituellen Praktiken, Meditationsarten und Yogastilen weiß ich endlich:

Damit die Morgenpraxis langfristig funktioniert, muss sie einfach, flexibel und individuell sein. Sie muss in deinen Alltag passen.

In meiner Erfahrung funktionieren deshalb vorgefertigte Programme nur bedingt. Besser ist es herauszufinden, was einem wirklich gut tut - anstatt einfach nur nachzumachen, was einem vorgebetet wird. 

Klar, auch ich verspreche dir nicht, dass der Schweinehund dich nie wieder besuchen wird. Auch bei mir schaut er manchmal vorbei. Doch das ist nicht so wild: Mit der Zeit lernt man, gut mit ihm umzugehen und ihn Schritt für Schritt zum Schoßhündchen zu zähmen.

Deshalb habe ich I Woke Up Like This kreiert.

Dieses 21-Tage-Programm hätte ich mir gewünscht als ich angefangen habe, morgens zu üben und zu meditieren. 

Drei Wochen lang nehme ich dich an die Hand und teile meine Erfahrungen, Tricks und viele praktische Übungen, die dir helfen, deine ganz eigene Morgenroutine zu finden und in besseren Kontakt mit dir selbst zu kommen: einen, der sich auch positiv auf alle anderen Beziehungen auswirkt und dich langfristig glücklicher macht.


I Woke Up Like This im Überblick

  • Übungsvideos

    In über 30 Videos zeige ich dir neue Übungen und Inspiration für deinen perfekten Start in den Tag, wie du sie richtig ausführst und was sie bewirken.

  • Audio-Bibliothek

    Individuelle Anleitung statt vorgefertigtes Programm! Zu allen Übungen gibt es Audio-Dateien zum Download und tolle Playlists, aus denen du dir deine ganz eigene Morgenpraxis zusammenstellen kannst.

  • Coaching

    Ich nehme dich an die Hand, helfe dir den inneren Schweinehund zu überlisten und zeige dir Strategien, wie es mit der Morgenpraxis ein für allemal klappt und du mehr Bewusstheit in deinen Alltag bringst

I Woke Up Like This: Das ist drin

  • Übungsvideos: Ich zeige dir alles von Sitzhaltung und Sonnengruß bis hin zu Workout und Atemübungen und erkläre, worauf du achten musst

  • Inspirationen und Impulse zu allen möglichen Herausforderungen: Wie überwindet man den inneren Schweinehund? Wie modifiziert man bei körperlichen Einschränkungen und wieso machen wir das eigentlich alles?

  • Professionell produzierte Audiodateien zum Download: Kreiere deine ganz individuelle Praxis-Playlist mit Musik und Übungs-Anleitungen, die du überall hin mitnehmen kannst 

  • Playlists ohne Ende: tolle Tracks als Inspiration zum wild abtanzen, Yoga üben und entspannen

  • 3 einstündige Live-Gruppencalls: Im Gespräch beantworte ich alle deine Fragen und gebe meine Tipps weiter 

  • Zugang zur exklusiven I Woke Up Like This Facebook-Gruppe: Täglich persönlicher Austausch mit mir und anderen Teilnehmer*innen - zusammen geht es immer leichter

  • Coaching-Fragen: Regelmäßige Hausaufgaben und Hilfestellungen, wie du deine Morgenpraxis in den Alltag integrierst  

  • Bonusmaterial: Weiterführende Infos, Literatur-Tipps und Nachrichten von mir

  • Unbegrenzter Zugang zu den Videos und Materialien über deinen thinkific-Account
  • Rebecca Randak

    I Woke Up Like This: Die Macherin

    Ich bin Rebecca Randak, Gründerin des Yoga- und Spiritual Lifestyle Blogs Fuck Lucky Go Happy, Host des Podcasts Heiliger Bimbam und Jivamukti Yogalehrerin. Ich unterrichte seit 2013 regelmäßig in Berlin; Workshops und Retreats auch international. Die Frage nach dem Sinn des Lebens beschäftigt mich, seit ich mit fünf meine erste Tarotkarte zog. Antworten fand ich auf der Yogamatte genauso wie in Technoclubs, fernen Ländern oder am heimischen Küchentisch. Meine Liebe zum Unterrichten und meine Leidenschaft für Online Business kommen auf diesen Seiten zusammen. Schön, dass du da bist!

    Rebecca Randak

Kick Off-Angebot: 247 Euro

Die erste 21-Tage-Runde I Woke Up Like This startet am 1. Oktober 2018

Ich bin dabei!

Noch Fragen?

  • Ich habe noch nie einen Online-Kurs gemacht. Wie läuft das?

    Nachdem du den Kurs gekauft hast, bekommst du Zugang zur Bibliothek. Dort findest du schon vor dem Kursbeginn einige Videos und Texte, die du zur Vorbereitung ansehen kannst. Ab Kursbeginn werden jeden Tag Videos, Audio-Dateien und Zusatzmaterial zum Download freigeschaltet, zu denen du ab diesem Zeitpunkt lebenslang Zugang hast.

  • Wieviel Zeit brauche ich jeden Tag?

    Du solltest pro Tag ca. 30 bis 60 Minuten Zeit einplanen, um die Videos zu schauen, Übungen zu machen und dich ggf. mit anderen in der Facebook-Gruppe auszutauschen.

  • Muss ich immer zu einer festen Uhrzeit üben?

    Nein. Wenn die Videos freigeschaltet sind, kannst du sie jederzeit ansehen. Solltest du an einem der Gruppencall-Termine keine Zeit haben, kannst du dir im Nachhinein eine Aufnahme davon ansehen.

  • Was ist, wenn ich es im Kurszeitraum nicht jeden Morgen schaffe?

    Die Grundidee ist natürlich, dass du täglich übst. Du hast aber lebenslang Zugang zu allen Videos und Ressourcen, deshalb steht es dir natürlich frei, dir so viel Zeit dafür zu nehmen wie du brauchst.

  • Was brauche ich für den Kurs?

    Du brauchst vor allem ein Gerät, um Video und Audio abzuspielen, Zugang zum Internet und eine Yogamatte. Zu weiteren nützlichen Hilfsmittel bekommst du vor Kursbeginn noch Infos.

  • Wann beginnt der Kurs und wie lange dauert er?

    Der Kurs beginnt am 1.10.2018 und endet am 21.10.18 In dieser Zeit werde ich für Fragen und Austausch verfügbar sein. Zugang zu den Materialien erhältst du über diesen Zeitraum hinaus. Dieser Termin ist fürs Jahr 2018 der einzige. Weitere werden erst 2019 stattfinden.

  • Ich habe noch nie Yoga geübt. Kann ich mitmachen?

    Ja, der Kurs ist für alle geeignet, egal wieviel Yogaerfahrung du hast.

  • Was ist, wenn ich Verletzungen oder andere körperliche Einschränkungen habe?

    Ich kann dich natürlich nicht sehen und dir daher kein direktes Feedback geben. An sich sind alle Übungen für dich geeignet, wenn du gesund bist. Ich biete auch immer Alternativen an. Die Übungen sind nur teilweise "sportlich" - wir werden auch viel mit Meditation, Atem und anderen Techniken arbeiten. Ich rate dir aber, bei Bedenken deine*n Arzt/Ärztin aufzusuchen und dir dort Rat zu holen.

  • Wie kann ich den Kurs bezahlen?

    Du kannst mit Paypal oder per Kreditkarte bezahlen.